Unsere Expertenrunde

Autoren der Hämotherapie

Die Ärzte und wissenschaftlichen Mitarbeiter aus allen Blutspendediensten des Deutschen Roten Kreuzes tragen mit ihren Artikeln regelmäßig zum Fachmagazin hämotherapie bei.
Hier finden Sie alle Informationen zu den Autoren und ihre Beiträge.


Dr. med. Robert Deitenbeck

zurück

Facharzt für Transfusionsmedizin mit Zusatzbezeichnung Hämostaseologie. Nach dem Studium absolvierte er seine klinische Zeit an der Chirurgischen Klinik am Kantonalen Spital Walenstadt (SG) in der Schweiz. In den Jahren 1995–1998 absolvierte er seine transfusionsmedizinische Facharztweiterbildung am Institut für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin der Universität Düsseldorf. Seit 1998 ist er im DRK-Blutspendedienst West tätig. Hier war er zunächst bis Ende 2005 als Leiter der Abteilung Entnahme am Standort Ratingen-Breitscheid tätig, bis er Anfang 2006 die ärztliche Leitung des Zentrums für Transfusionsmedizin Hagen übernahm. Der Standort Hagen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der z. T. überregionalen Versorgung von Patientinnen und Patienten mit seltenen erythrozytären Antigen-/Antikörperkonstellationen und betreibt für diese Zwecke eines von drei in Deutschland verbliebenen Depots mit kryokonservierten Erythrozytenkonzentraten mit seltenen Blutgruppenmerkmalen.

Beiträge

Beitrag
herunterladen

NEUES AUS DER RUBRIK „Was tun wir bei...?“

Beitrag
herunterladen

Die Entwicklung der autologen Hämotherapie in Deutschland von 1980 bis heute – Eine Standortbestimmu

Beitrag
herunterladen

Die neue Richtlinie Hämotherapie

Beitrag
herunterladen

Der seltene Fall - Versorgung eines Patienten mit einem Anti-Kp(b)

Beitrag
herunterladen

Die Rolle der Blutgruppen bei der Versorgungssicherung mit Blutkonserven

Beitrag
herunterladen

Autologe Serumaugentropfen

Themengruppe: sonstiges
Ausgabe: Ausgabe 25/2015
Beitrag
herunterladen

Leserfragen: Qualitätskontrollen bei der MAT, Kann es zu einer „Auto“-Immunhämolyse in Verbindung mit Lewis-Merkmalen kommen?, Selbstinspektion in der Hämotherapie

Beitrag
herunterladen

Der besondere Fall – Posttransfusionelle Purpura (PTP) als mögliche Nebenwirkung der Transfusionen z

Beitrag
herunterladen

Der besondere Fall: Anti-E bei einem Patienten mit der Rhesusformel ccD.Ee