Unsere Expertenrunde

Autoren der Hämotherapie

Die Ärzte und wissenschaftlichen Mitarbeiter aus allen Blutspendediensten des Deutschen Roten Kreuzes tragen mit ihren Artikeln regelmäßig zum Fachmagazin hämotherapie bei.
Hier finden Sie alle Informationen zu den Autoren und ihre Beiträge.


PD Dr. med. Rainer B. Zotz

zotz@hemo-stasis.de

zurück

PD Dr. med. Rainer B. Zotz ist Facharzt für Transfusionsmedizin (Hämostaseologie), Laboratoriumsmedizin und Innere Medizin.
Von 1999 bis 2008 war er Stellvertreter des Institutsdirektors am Institut für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin, Universität Düsseldorf. Aktuell ist er in eigener Praxis für Hämostaseologie und Transfusionsmedizin in Düsseldorf tätig. Er ist außerdem Direktor des Hämostase-Instituts Düsseldorf, das wissenschaftliche Fragestellungen und Studienaufträge bearbeitet. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte sind die klinisch-epidemiologische Evaluation hämorrhagischer Diathesen sowie die Charakterisierung von hereditären Risikofaktoren der Thromboseneigung im venösen System mit Therapiestratifikation zu Art, Dauer und Intensität der antithrombotischen Behandlung, daneben pathogenetische Bedeutung humaner G-Protein-Varianten und Bedeutung polymorpher Thrombozytenrezeptoren für die arterielle Thrombogenese.
Rainer B. Zotz ist Studienleiter mehrerer multizentrischer Studien zu Fragen der Wirkung von Plasmaprodukten und Antikoagulation sowie Mitglied in verschiedenen internationalen Advisory-Boards und Gutachter für ca. 20 internationale wissenschaftliche Zeitschriften.

2001 höchster wissenschaftlicher Preis der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (Alexander-Schmidt-Preis) für eine Publikation im New England Journal of Medicine mit dem Titel “Prothrombin and Factor V Mutations in Women with a History of Thrombosis during Pregnancy and the Puerperium”. 2006 Edens-Preis der Eberhard-Igler-Stiftung für wissenschaftliche Arbeiten thrombophiler Determinanten im arteriellen Gefäßsystem. Über 100 wissenschaftliche Publikationen und ca. 400 publizierte Abstracts/Vorträge.

Beiträge

Beitrag
herunterladen

Bedeutung thrombophiler Risikofaktoren für das Erst- und Rezidivthromboserisiko