hämotherapie 01/2003

  • Die Globalisierung der Infektionskrankheiten


    - Schwierigkeiten in der Infektionsbekämpfung
    - Risiken durch technologischen und medizinischen Fortschritt
    - Risiken durch Veränderungen in der Umwelt
    - Mobilität und Lebensstil als Risikofaktoren
    - Bedingungen für Ausbreitungserfolge von Infektionserregern
    - Sind wir neuartigen Infektionskrankheiten schutzlos ausgeliefert?

  • Infektionsrisiken
    durch Blutkomponenten und Blutprodukte


    Extrem geringes Restrisiko durch Viren verlagert den Focus auf Bakterien
    - Humanes Immundefizienzvirus 1/2 (HIV-1/2)
    - Hepatitis-C-Virus (HCV)
    - Hepatitis-B-Virus (HBV)
    - Cytomegalie Virus (CMV)
    - Hepatitis-A-Virus (HAV)
    - Parvovirus B19 (PB19)
    - Humanes T-Zell-Leukämie-Virus I/II (HTLV I/II)
    - West-Nil-Virus (WNV)
    - SARS Corona-Virus (SARS CoV)
    - Sonstige Viren (Herpes-Viren einschließlich EBV und HHV 8, GBVC, TTV, u.a.)
    - Bakterien
    - Protozoen
    - Variante Form der Creutzfeld-Jakob-Erkrankung (vCJD)
    - Aktuelle Risikobewertung von Blutkomponenten und Blutprodukten